Olifantsberg

Wo?

  • Südafrika
  • Breedekloof

Fakten




Über

Ungefähr eine Autostunde nordöstlich von Kapstadt – oberhalb der kleinen Stadt Worcester – befinden sich die fruchtbaren Ausläufer der Brandwacht-Berge. Umgeben von „Renosterveld“, der typischen Buschlandschaft Südafrikas, gedeihen die Reben des Weinguts OLIFANTSBERG in steilen Lagen auf Höhen zwischen 250 und 450 Metern.

Obwohl der Schnee im Winter manchmal bis zu den Weinbergen herunter reicht, ist es im Sommer heiß – aber ein konstanter Wind aus den Bergen schont die Trauben vor allzu großer Hitze und vor Pilzbefall. Schieferböden speichern die seltenen Niederschläge und geben den Weinen den speziellen Charakter.

Die Reben wachsen als Buschweine oder in der aus Frankreichs Rhônetal bekannten „sur échalas“-Erziehung, bei der sich die Pflanze um einen einzelnen, senkrecht eingeschlagenen Holzpfahl rankt. Auch das Terroir ist dem des Rhônetals in Frankreich sehr ähnlich und so verwundert es nicht, dass man beim Weingut OLIFANTSBERG auf entsprechende Rebsorten wie Syrah, Grenache oder Mourvèdre setzt. Die junge Winemakerin Elizma Visser geht im Keller traditionelle Wege zur Weinbereitung; Sie lässt den Most spontan vergären und nutzt große Holzfässer zur Reifung. Ihr Ziel ist eine innere Balance im Wein. Niedrigere Alkoholgrade, weniger Schwefel und mehr Zeit zur Reifung in Fass und Flasche sind hierzu förderlich.

Der sympathische Holländer Paul Leeuwerik ist der Besitzer des Weinguts OLIFANTSBERG. Innerhalb von wenigen Jahren haben er und sein kleines Team es geschafft, als die „Rhône-Ranger vom Kap“ von sich reden zu machen. Prunkvolle Gutshäuser, großzügige Gärten oder Weingutsanlagen sucht man hier vergebens, aber die Qualität der Weine stimmt einfach. Die 2017er Ausgabe des John Platter’s Wineguide vergab 5 Sterne für den Rotwein „Silhouette“, die anderen Weine sind ebenfalls hoch bewertet.

Diese Weine verdienen es, in Deutschland dem Fachhandel zugänglich zu sein. Gerne überzeugen wir Sie davon!